AvaTarZ in Ghana

In 2015 hat AvaTarZ damit begonnen einen Kletterpark in Ghana (an der Westküste von Afrika) zu bauen. Im Jahre 2013 wurden wir darauf aufmerksam gemacht, dass die Universität Accra aus der Hauptstadt des Landes ein Problem mit ihrem 50 Hektar großen botnischen Garten hatte. Ohne externe Hilfe würde der Garten zuwachsen und wäre unbrauchbar.

Fasziniert aber ohne wirkliche Ahnung über Ghana beschlossen wir uns das Problem aus direkter Nähe anzuschauen. Während unseres Besuches erfuhren wir, dass bei 3 millionen Einwohnern nichtmal 5 Spielplätze für die Kinder zu finden seien. Was bei uns zu Hause ein ganz normaler Bestandteil in fast jeder Nachbarschaft ist, ist in Ghana eine echte Besonderheit.

Nach unserem Besuch beschlossen wir etwas für die freundlichen Menschen aus Ghana zu unternhemen. Mit dem Ziel noch mehr Enthusiasmus von anderen Menschen für unser Project ‘Legon Botanical Garden’ zu bekommen, fingen wir an ein Verdienmodel zu bedenken. Uns war vorallem wichtig Kinder zu inspirieren spielend zu Lernen. Eine Kombination aus Bildung und Erholung ist genau das was wir auch bei AvaTarZ in den Niederlanden anstreben.

Unter der Leitung von AvaTarZ wurde dann ein großes Projekt initiert. Ein großer Spielplatz, ein Kletterpark und ein Canopy Walk (eine Laufbrücke aus Holz die durch die Natur und am Wasser längs führt) wurden mit Hilfe der Niederländischen Behörde, und drei Investoren in zwei Jahren verwirklicht. Das Klima und die Trocken- und Regensaison machten das Abenteuer richtig spannend. In 2017 wurde der 5 Hektar große Park dann endlich eröffnet.

Der Park biete 25 Ghanaern einen neuen Arbeitsplatz und empfängt ungefähr 4000 Besucher im Monat. Für die Gäste gibt es auch die Möglcihkeit sich auf einer wunscherschönen, grünen, großen Wiese von einem aufregenen Tag zu entspannen. Hier kann man Pickniken und es finden auch Hochzeiten und Beerdigungen auf der Wiese statt.

Wir sind sehr stolz und zufrieden mit dem Park dessen Name übrigens nicht AvaTarZ sondern Legon Botanical Gardens ist. Dieser Name ist bei der lokalen Bevölkerung schon seit Jahren bekannt und wurde deshalb gewahrt. Es hat uns sehr bereichert ein Teil dieses Projektes zu sein und für die Bewohner Accras’ einen Erholungs und Arbeitsort zu schaffen. Wir hoffen allen Besuchern einen anderen Einblick in die Natur zu geben und sie mit Entspannung und Outdoor Erfahrung zu bereichern. Ganz besonders hoffen wir, dass die Kinder spielend  ein bisschen über ihre Umgebung lernen und behalten, dass die Natur nicht nur schön ist sondern auch wichtig für die Erhaltung des Landes und des ganzen Planetens.